HSG Erbach/Dorf-Erbach
HSG Erbach/Dorf-Erbach

12.05.2020

Heute hat das Landratsamt folgende Information veröffentlicht:

 

Sporthallen bleiben zum Schutz der Bevölkerung vorerst geschlossen

Die Sporthallen im Odenwaldkreis bleiben zum Schutz der Bevölkerung vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus vorerst geschlossen. Darauf haben sich die Bürgermeister aller Städte und Gemeinden in der gestrigen Telefonkonferenz (11.5.) verständigt, zu der Landrat Frank Matiaske abermals eingeladen hatte.

 

Geschlossen bleiben die Hallen sowohl für sportliche Aktivitäten als auch für Proben von Chören und Musikgruppen oder ähnliche Veranstaltungen. „Die Gefahr einer Infektion ist einfach zu groß, wenn die Hallen geöffnet würden. Das können wir noch nicht verantworten“, äußerte Uwe Olt, Rathauschef von Lützelbach und Sprecher der Bürgermeister. Der Kreis verfährt mit seinen Hallen analog dazu.

 

Die Entscheidung soll am 2. Juni überprüft werden. Bis dahin bitten die Bürgermeister die Vorsitzenden der Sport-, Gesang- und Musikvereine, den Stadt- und Gemeindeverwaltungen ein Konzept für Trainingsstunden beziehungsweise Chor- und Musikproben vorzulegen, zu dem auch Hygienebestimmungen gehören müssen. Ebenso muss jeder Verein einen verantwortlichen Ansprechpartner benennen, der über die Einhaltung der Regelungen wacht.

24.04.2020
Frédéric Löw neuer Trainer 
für die HSG-Frauen

Derzeit stehen auch beim Handball alle Zeichen auf Stillstand. Der DHB hat den THW Kiel zum „Corona-Meister“ erklärt und die Handball-Saison abgebrochen. Dies tat der Hessische Handballverband bereits am 12.03.2020 für die unteren Klassen des Bundeslandes. Nicht zuletzt dadurch gelang es den Frauen der HSG Erbach/Dorf-Erbach auch in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga zu verbleiben. Die Herausforderungen werden dadurch allerdings nicht leichter, zumal ein neuer Trainer gesucht werden musste. 

Diese Aufgabe übernimmt für die kommende Saison Frédéric Löw, der bisher für die 2. Männermannschaft als Trainer zur Verfügung stand.  Wegen dessen beruflicher Verpflichtungen als Geschäftsführer in seiner Firma LÖW Ergo OHG wird er aber auf die gelegentliche Unterstützung aus den Reihen der Mannschaft angewiesen sein.  „Ich werde alles Erdenkliche tun, um der Mannschaft die maximale Unterstützung zu geben.  Ich kann aber auf eine motivierte Mannschaft und die Trainingserfolge meines Vorgängers aufbauen“, gibt sich Löw gelassen.  

 

Für die Frauenmannschaft ist es eine große Erleichterung, dass die Trainersuche so früh erfolgreich war. Mit Freddy haben sie einen erfahrenen Trainer an der Hand. Schon im Vorhinein kennt man sich von vielen Jahren Vereinsarbeit. Deshalb sind auch alle Erbacher Mädels sind mit dieser Entscheidung sehr zufrieden. Mannschaftführerin Ann-Katrin Löb äußert sich ebenfalls positiv zur Trainerwahl „Ich freue mich auf die Zeit und bin sehr gespannt auf die neue Runde. Ich glaube, Freddy geht an seine neue Aufgabe mit großer Motivation und kann die Mannschaft vor allem in den Bereichen Ausdauer, Schnelligkeit und generell körperliche Fitness voranbringen. Mit dieser Basis können wir dann auch gemeinsam wieder an unseren handballerischen Fertigkeiten feilen und diese ausbauen.“ Mit neuer Motivation können die Erbacherinnen dann in die kommende Runde starten und auch die volle Vorbereitung absolvieren, bevor Mitte September (hoffentlich) wieder die ersten Punktspiele anstehen. Das Konditionstraining wird schon jetzt von jeder Spielerin selbstständig durchgeführt, bis klar ist wann es in der Gruppe weitergehen kann, sodass die gesamte Mannschaft mit einer guten Basis in die gemeinsame Vorbereitung starten kann.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle auch an 2. Vorsitzenden Andreas Gaubatz, der sich schon so früh bei der Trainersuche für die Frauenmannschaft engagiert hat.

 

Wann in der aktuellen Lage mit den Vorbereitungen begonnen werden kann, steht noch in den Sternen.

 

 

19.04.2020

Teammeeting der Männer an diesem Wochenende im Zeichen von Corona

06.04.2020

HSG- FRAUEN BLEIBEN IN BOL
Am heutigen Morgen teilt der HHV folgendes mit:
"In allen Spielklassen des HHV und seiner Bezirke wird der Abstieg grundsätzlich nicht vollzogen.
In allen Klassen wird der Direktaufstieg der Tabellen-ersten/ Aufstiegsberechtigten gewährleistet......."

DAS BEDEUTET; DASS UNSERE FRAUEN AUCH 20/21 IN DER BOL SPIELEN WERDEN!.

Die vollständige Mitteilung unter:
https://www.hessen-handball.de/…/entscheidungen-zum-saisona…

02.04.2020

JUHU..es geht voran!

Wegen der angeordneten Schließung aller Schul- und Sportstätten, konnte mit den Reparaturarbeiten am Hallenboden früher begonnen werden. Urspünglich waren die Osterferien hierfür eingeplant.

16.03.2020

Liebe Mitglieder der HSG Erbach Dorf/Erbach und des  Förderkreises e.V. ,

neben der Einstellung des Spielbetriebes am 12.03.2020 durch den Hessischen Handballverband, sind ab sofort und bis auf weiteres auch  der Trainingsbetrieb und alle Veranstaltungen der HSG Erbach/Dorf-Erbach untersagt. Alle Sporthallen  und sportlichen Einrichtungen des Odenwaldkreises und der Stadt Erbach sind zudem inzwischen geschlossen.  Eine weitere Nutzung ist nicht gestattet. Die für den 30.03.2020 geplante Jahreshauptversammlung des Förderkreises  wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

12.03.2020

Spielbetrieb ist ab morgen eingestellt
Das Präsidium des Hessischen Handballverbandes hat heute beschlossen, dass der Spielbetrieb ab Freitag, den 13.03.2020 12:00 Uhr eingestellt und die Spielrunde 2019/2020 damit beendet ist.
Somit fallen auch alle weiteren Spiele unserer HSG aus.
Den ausführlichen Wortlaut entnehmt Ihr bitte der HHV-Seite:
https://www.hessen-handball.de/ne…/hinweise-coronavirus.html

HSG trifft Arrangement mit André Seitz

 

André wird in der kommenden Saison zusätzlich zu seinem Engagement für die C-Jugend der HSG Rodgau-Nieder-Roden, gemeinsam mit Philip Schneller unsere 1. Männermannschaft trainieren. Darauf verständigten sich am Wochenende der HSG-Vorstand, die Mannschaft und André.

Bereits seit ein paar Wochen fungiert er bei den Männern als Interimscoach, neben seiner Trainingsfunktion für unsere Frauenmannschaft. Für die Frauen muss ab der neuen Saison ein(e) NachfolgerIn gefunden werden.

Die HSG freut sich, dass André neben seiner wichtigen Aufgabe in Rodgau-Nieder-Roden, für unsere HSG erhalten bleibt.

Personelle Verstärkung für die HSG im Abstiegskampf!

 

Den Verantwortlichen der HSG ist es gelungen, mit den Brüdern Fritz und Felix Bloser zwei Verstärkungen im Abstiegskampf der Saison 2019/2020 zu verpflichten.

Bereits im morgigen Heimspiel gegen die TUSPO aus Obernburg wird Fritz Bloser für die HSG in der Bezirksoberliga auf Torejagd gehen und die Mannschaft mit seiner höherklassigen Erfahrung im Abstiegskampf unterstützen.

 

Der 32-jährige Fritz hatte seine sportliche Heimat lange Jahre beim TV Kirchzell und schaffte dort aus der A-Jugend kommend sofort den Sprung in die 1. Mannschaft in der Regionalliga.  Nach zweijährigem Gastspiel beim Landesligist TSV Buchen kehrte er zurück zu seinem Stammverein und erkämpfte sich einen Platz im Drittligateam des TV Kirchzell. Von dort aus wechselte er zur Saison 2015/2016 zur HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim in die Verbandsliga.

Zuletzt trat er jedoch mit dem Handballsport etwas kürzer und hing seine Handballschuhe im Sommer 2019 an den berühmten Nagel.

 

 

Etwas länger müssen sich die Fans der HSG bei der 2. Verpflichtung gedulden.

Mit dem 25-jährigen Felix Bloser, dem kleineren Bruder von Fritz, wechselt ein alter Bekannter zurück zur HSG.

Felix spielte bereits in den Saisons 2015/2016 und 2016/2017 für die HSG Erbach/Dorf-Erbach  und sorgte hier mit spektakulären Aktionen für Torgefahr auf der Rückraummitte Position.

In der Saison 2015/2016 gewann er außerdem mit der HSG den Bezirkspokal des Verbandes Odenwald/Spessart und somit den letzten Titel in der Geschichte der HSG.

Felix spielte zuletzt, wie auch sein Bruder Fritz, für die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim in der Verbandsliga und muss sich auf Grund einer 8-wöchigen Wechselsperre noch bis zum Pflichtspieldebut am 04.04.2020 (Heimspiel gegen Stockstadt) etwas gedulden.

 

Beide Spieler gaben Ihre kurzfristige Zusage bis zum Saisonende und werden alles dafür geben, die gemeinsamen Ziele der HSG zu erreichen und den Verbleib in der Bezirksoberliga zu sichern.

 

Nun liegt es an Mannschaft, Trainerteam und den treuen Fans den Abstiegskampf anzunehmen und in den verbleibenden 7 Saisonspielen die nötigen Punkte einzuholen um Ende April den Klassenerhalt feiern zu können.

 

Die Handballspielgemeinschaft Erbach/Dorf Erbach nutzte den Erbacher Fastnachtsumzug, um auf die schwierige Hallensituation hinzuweisen und warb für eine neue Grossporthalle, die einer Kreisstadt sicher gut zu Gesicht stehen würde (Bildmaterial vom Odenwälder Journal).

Start in die Rückrunde  in anderer  Halle und neuem Trainerteam 

 

Am kommenden Samstag starten die Erbacher Handballerinnen und Handballer in die Rückrunde. Da die Halle „Schule Am Sportpark“ weiterhin nicht genutzt werden kann und in Erbach auch keine andere geeignete Halle zur Verfügung steht, werden nahezu alle Spiele  der Rückrunde in den Michelstädter Campushallen ausgetragen. 

Für die 1. Männermannschaft beginnt am Samstag bereits der Kampf gegen den Abstieg. Von den bisherigen 13 Spielen wurden nur drei Spiele gewonnen.  Insofern kommt dem Heimspiel gegen die MSG Groß-Zimmern/Dieburg am Samstag bereits um 18:30 Uhr eine große Bedeutung zu. Das Hinspiel ging deutlich mit 37:28 an die MSG.  

Auch auf der Trainerbank hat sich etwas getan: Günter Hanst hat seine Trainerfunktion aus persönlichen Gründen zum Jahreswechsel niedergelegt.  Neben dem verbleibenden  Co-Trainer Philip Schneller wird André Seitz daher das Trainerteam für die Rückrunde ergänzen.  Seine Trainertätigkeit bei der Frauenmannschaft bleibt davon unberührt.    

Mit seiner Frauenmannschaft tritt André Seitz bereits um 16:00 Uhr zum Auswärtsspiel in Haibach beim TV Glattbach an.  Favorit ist sicher der Gastgeber, der aktuell auf dem 3. Tabellenplatz steht. 

Die männliche E-Jugend spielt ebenfalls am Samstag um 16:45 Uhr in den Michelstädter Campushallen und empfängt die JG Urberach/Eppertshausen/Münster.

Erbacher Handballer müssen vorerst nach Michelstadt ausweichen 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wegen der andauernden Folgen des Wasserschadens in der Halle "Schule Am Sportpark" müssen die Handballer mindestens bis zum Ende der Osterferien auf die Austragung ihrer Heimspiele in Erbach verzichten. Dies wird fasst die gesamte Rückrunde betreffen. Vorzugsweise werden die Spiele in den Campushallen in Michelstadt ausgetragen.
Der Hallenboden in der SaS-Halle ist inzwischen in einem derart schlechten Zustand, dass die Austragung von Punktspielen im Interesse der Spielerinnen und Spieler nicht verantwortet werden kann.
Da die HSG damit auch nicht mehr auf die vorhandene Hallen-Infrastruktur zurückgreifen kann, bedeutet dies einen erheblichen zusätzlichen finanziellen und organisatorischen Aufwand an den jeweiligen Spieltagen. In den Campushallen ist auch kein WLAN vorhanden, daher muss auch die unabdingbare Internetanbindung jeweils provisorisch realisiert werden.
Weitere Infos, sobald die noch laufenden Abstimmungen abgeschlossen sind.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 18.01.2020 statt. Die 1. Männermannschaft empfängt die MSG Groß-Zimmern/Dieburg.

Andy Gaubatz wird  Trainer bei der  MSG Odenwald

Vergangene Woche hat Andy den HSG-Abteilungsvorstand darüber informiert, dass er ab der kommenden Saison im Gespann mit Tom Meisinger die MSG Odenwald trainieren wird. Daraus resultiert auch die erforderliche Neubesetzung seiner Funktion im HSG-Abteilungsvorstand, dessen Neuwahl ohnehin im kommenden Jahr ansteht.

MÄNNER II: Spielabsage

 

Das morgige Spiel am Samstag den 14.12.2019 wurde von Stockstadt /Mainaschaff abgesagt. Das Spiel wird für die Erbacher gewertet. 

 

IMMER AKTUELL INFORMIERT MIT UNSERER HSG -APP!

 

 

 

 

 

 

DANKE UTE WACKER!

 

Es war der 07.07.1994 als unsere Ute Wacker zum ersten Mal zum "Mutter-Kind-Turnen" einlud. Auch heute am 12.12.2019 hatte sie in der städtischen Turnhalle wieder "volles Haus". Neben den zahlreichen Kindern und Eltern, sowie dem Nikolaus war auch Handball-Abteilungsvorstand Stefan Eckert anwesend, um Ute für 25 Jahre "Eltern-Kind-Turnen zu danken.

Auch ALLE HSG-ler sagen Dir liebe Ute vielen Dank für 25 Jahre aufopferungsvolle und liebevolle Arbeit mit den Kindern.

NOMINIERE DEN BESTEN EHRENAMTLER !

 

In unserer HSG sorgen 40 Ehrenamtliche dafür, dass Trainings- und Spielbetrieb reibungslos funktioniert. Von der Betreuung einer Mannschaft bzw Jugendmannschaft, Mitarbeit im Förderkreis, einem Engagement als Schiedsrichter, dem Kioskbetrieb und natürlich der Übernahme eines Wahlamtes im Abteilungsvorstand. Die Aufgaben sind vielfältig und allesamt enorm wichtig.

 

Durch die Initiative des DHB " OHNE EHRENAMT KEIN HANDBALL - WIR.IHR.ALLE " können alle ehrenamtlich Engagierten von EUCH zum "Besten Ehrenamtler Deutschlands" nominiert werden.
Wie das geht erfahrt ihr unter:

https://www.dhb.de/…/vereinsservice/ehrenamtskampagne/infos/

 

Vielleicht ist dann auch ein Ehrenamtlicher unserer HSG Erbach/Dorf-Erbach unter den Auserwählten dabei.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Train the Trainer“  mit der Heidelberger Ballschule

 

Die Heidelberger Ballschule ist ein mittlerweile von vielen Vereinen angewendetes Konzept, um Kinder grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit Bällen, in der Koordination von Bewegungen und in der Spielorientierung erfahren und erlernen zu lassen. Deshalb bildeten sich im Oktober 2019 viele Kinder- und Jugendtrainer der HSG Erbach / Dorf-Erbach in diesem Bereich weiter. Bei der eintägigen Veranstaltung wurde zunächst der theoretische Hintergrund beleuchtet und dieser anschließend mit vielen Spielen und Bewegungsangeboten praktisch umgesetzt. Nach dem Motto: was man selbst schon einmal gemacht hat, bleibt besser im Gedächtnis, spielten die Teilnehmer des Lehrgangs mit Bechern und Tischtennisbällen, wurden zu Fantasiezügen, die ihre Bälle transportieren mussten und gingen auf die „Jagd“ nach diversen Zielen, die mit unterschiedlichsten Bällen „abgeschossen“ werden sollten. Ganz wie bei den Kindern, entwickelte sich auch bei den Teilnehmern schnell eine große Spielfreude und diese versuchen die Trainerinnen und Trainer nun an ihre Schützlinge weiterzugeben.

Jenny Schäfer besuchte zudem noch Anfang November die Fortbildung für die Mini-Ballschule zum Spielen mit Klein- und Vorschulkindern. Auch hier wurde wieder Wert auf das freie und unangeleitete Spielen und Sich-Ausprobieren gelegt. Darüber hinaus sollten die Teilnehmer eigene Bewegungslandschaften aufbauen. Diese wurden durch kurze Geschichten zu „Berggipfeln“, „Unterwasserwelten“ oder „Straßen mit LKWs und Baustellen“ gemacht, um die Fantasie der Kinder und deren Spielfreude noch weiter zu fördern.

Zwei gelungene Veranstaltungen mit vielen Anregungen, die unsere Trainerinnen  und Trainern in ihre Arbeit mit den Handballkindern einfließen lassen werden. Besonderer Dank gilt der Stiftung Sparkasse Odenwaldkreis, die diese Aktion gefördert hat.   

 

HSG-Fahrgemeinschaften


Auch bei den Auswärtsspielen freuen sich unsere Spieler und Spielerinnen über viele Fans. Um den Kostenaufwand für die Fahrten zu minimieren, haben wir über Whats App eine "HSG-Mitfahrzentrale" eingerichtet.
Wer in die Gruppe aufgenommen werden möchte, schickt an Tobias Merkel (0171 2897271) eine WA-Nachricht mit dem Stichwort "Mitfahrzentrale HSG". Über die Gruppe können dann sowohl Mitfahrgesuche  als auch Mitfahrangebote  abgesprochen werden. 

Der neue Schulleiter der Schule Am Sportpark Michael Brehm - quasi der Hausherr unserer Halle- eröffnete die Heimspielsaison 20/19 mit dem ersten Anwurf. Als Inhaber unserer Kombi-Dauerkarte und ehemaliger Handballer wird er sicher öfters auf der Zuschauertribüne zu sehen sein. 

Handballer umwerben Grundschüler


Am vergangenen Samstag gab es erneut einen Handball-Aktionstag. Dieses Mal waren aber keine Kindergartenkinder eingeladen, sondern die Grundschüler der 1. und 2. Klasse aus Erbach und Michelstadt. An mehreren Stationen und unter Anleitung erfahrener Handballspielerinnen und Spielern der HSG sowie den Jugendtrainern selbst, konnten die Schüler erste Erfahrungen mit dem Handball machen. Nicht wenige der ca 45 Kinder bewiesen dabei reichliches Geschick im Umgang mit dem Handball. Selbst in der Mittagspause und nach einem gemeinsamen Essen legten sie ungern den Ball aus der Hand.
Mittags hatten die Mädels und Jungs dann auch Gelegenheit, das Erlernte in kleinen Spielen anzuwenden.
„Einmal mehr bin ich sehr beeindruckt von der großen Resonanz bei den Schülern“ sagte Jugendwart Matthias Budde und versäumte es nicht, sich auch bei den Helfern der HSG Erbach/Dorf-Erbach zu bedanken. Schon am Samstag, den 28.09. 2019 gibt es einen erneuten „Schnuppertag“ für Kinder von 3- 6 Jahren. Anmeldungen sind in den jeweiligen Kindergärten möglich oder unter www.hsg-erbach.de

Bilderhinweis für die Eltern: Der Schutz ihrer Kinder ist uns wichtig, daher sind die Aufnahmen zugangsgeschützt. Wer die Bilder sehen möchte, schicke bitte unter Nennung des Vor- und Nachnamens des Kindes eine email an pressewart@hsg-erbach.de . Per Antwortmail erhalten Sie sodann eine Freischaltung.

 

SPARKASSENCAMP:

Jugendförderung im Handball

 

Neben den derzeitigen zahlreichen Aktionen zur Nachwuchsgewinnung aus den Kindergärten und Grundschulen, kümmert sich die in der JSG Mümlingtal spielende HSG Erbach/Dorf-Erbach auch um die bereits vorhandenen Jugendspieler.

Für ausgewählte Spielerinnen und Spieler der D-Jugend (Jahrgang 07/08) und die C-Jugend (05/06) der Jugendspielgemeinschaften Rodenstein, Odenwald und Mümlingtal organisierte die JSG Mümlingtal mit Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Odenwaldkreis ein eintägiges Handballcamp unter professioneller Anleitung. In zwei Hallen wurde den ca 40 Teilnehmern beider Jahrgänge durch die lizenzierten Trainer Georg Reinheimer und Rudi Frank anspruchvolles Training geboten.

 

„Dem großen Wurf bei diesem schnellen Sport gehen immer komplexe Bewegungsabläufe, permanente Situationsänderungen und hohe Anforderungen an Athletik, Fitness und kognitiven Fähigkeiten voraus“, so Reinheimer, der auch Auswahltrainer des Handballbezirkes Odenwald-Spessart ist. Daher sind dies auch die Schwerpunkte an diesem Trainingstag.

Für den Gastgeber JSG Mümlingtal ist diese Veranstaltung Teil eines ganzheitliches Konzeptes zur Förderung des Jugendhandballs.
 

 

04.09.2019

Handball an diesem Wochenende

Die Handball-Saison beginnt zwar erst am übernächsten Wochenende. Aber dennoch dominiert am kommenden Wochenende der Handball in der Halle "Schule am Sportpark" :

Am Samstag findet der Handball-Grundschulaktionstag statt. Schüler der Michelstädter und Erbacher Grundschulen aus der 1. und 2 Klasse haben die Möglichkeit, den Handballsport kennen zu lernen.
Am Sonntag führt die JSG Mümlingtal das Sparkassen-Handball-Camp mit freundlicher Unterstützung der Sparkassen-Stiftung durch..
Um 17:00 Uhr schließt das Camp mit einem Freundschaftsspiel unserer Männer gegen die HSG Rodenstein II ab.

Trainingslager der C- und D-Jugend

 

Nicht nur die  Männermannschaften und die Frauenmannschaft bereiten sich derzeit intensiv auf die bevorstehende Handballsaison vor, sondern auch unsere Jugendlichen der JSG Mümlingtal.

Die C- und D-Jugendlichen absolvierten am vergangenen Wochenende ein knapp dreitägiges Trainingslager in Erbach .  Die beiden Trainer Andreas Gärtner und André Krüger sowie Leo Fornoff und Felix Heckmann hatten insgesamt 6 Trainingseinheiten für das Wochenende eingeplant.  Neben diesen Schwerpunkten wurden aber auch einige Teambildungsmaßnahmen eingebaut. So ging es am Samstag in den Kletterwald nach Wald-Michelbach. In schwindelnder Höhe ist Teamgeist besonders gefragt. Am Samstag hatten die Jungs und Mädels  die Gelegenheit beim gemeinsamen Abendessen dem Vorbereitungsspiel der 1. Männermannschaft gegen den SV  Michelfeld zuzuschauen. Vor Abschluss des Trainingslagers bestritten die Jugendlichen selbst ein Vorbereitungsspiel: Die D-Jugend stellte sich den Gästen aus Fürth/Krumbach und die C-Jugend hatte die männliche Jugend aus Urberach/Münster/Eppertshausen zu Gast. Die Durchführung des Trainingslagers war nur mit Hilfe weiterer aktiver Spielerinnen und Spieler sowie den helfenden Händen zahlreicher Eltern möglich.

 

 

 

 

17.08.20.19                           

 

In komfortabler Position und Hähnchen und Pommes reichlich, konnten sich die Teilnehmer des C- und D-Jugendtrainingslagers das Vorbereitungsspiel der Männer gegen den SV Michelfeld anschauen.

Das Trainingslager unter Leitung von André Krüger und Andreas Gärtner geht am heutigen Sonntag u.a. mit je einem Testspiel weiter.

 

 

 

Die HSG beim Wiesenmarktumzug 2019

Weitere Bilder unter " HSG Bilderalben"

 

12.07.2019 

Die Vorbereitungen für die neue Saison 19/20 haben bei der ersten Männermannschaft begonnen. Heute ging es zum Lauftraning ins Dreiseetal.                                                                                             Neben den Laufeinheiten und den Trainings sind auch folgende Vorbereitungsspiele vorgesehen:

 

Samstag, 03.08.19    17:00 Uhr    HSG Rodenstein II – HSG

 

Sonntag, 11.08.19    17:00 Uhr    TVgg Lorsch  –  HSG

 

Samstag, 17.08.19    19:30 Uhr    HSG – SV Michelfeld

 

Sonntag, 25.08.19     16:30 Uhr   HSG -  HSG Bieberau/Modau  II

 

Sonntag, 08.09.19      18:00 Uhr   HSG  - HSG Rodenstein II 

 

 

 

 

 

 

 

 

Handballerfest 2019          so wars.....                          

DANKE!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unermüdlich kreiste Caro am Samstag mit ihrem Tablett um den Platz und brachte - meistens von der Zapfanlage auf die schattige Seite- die Getränke an deren Besteller.

So wie Caro haben unzählige Helferinnen und Helfer zum Gelingen unseres Handballerfestes beigetragen. Dafür bedankt sich der Förderkreis e.V. und die HSG bei allen helfenden Händen.

 

 

 

 

 

HSG 1 gewinnt Reiner Unger-Gedächtnisturnier
D-Jugendliche bleiben "cool"

 

Während zahlreiche Sportveranstaltungen im Rhein-Main-Gebiet wegen der zu erwartenden Hitze abgesagt wurden, kämpften auf dem Handballerfest der Erbach/Dorf-Erbach insgesamt 7 Männermannschaften um den Reiner-Unger-Gedächtnis-Pokal.

Zu Gast waren die benachbarten Handballvereine MSG Böllstein/Wersau, die MSG Odenwald und die befreundeten Spieler des SV Michelfeld (nahe Würzburg). Ein Kreativ-Team“ das sich bereits anlässlich des Bembel Mixed Turnier in Beerfurth gefunden hatte, sollte neben den drei Gastgebermannschaften der HSG das siebte Team bilden.

Dass es mit der Mannschaftszusammenstellung nicht ganz genau genommen werden musste, zeigten u.a. die „Kreisstadt Allstars“, die sowohl aus ehemaligen Spielern der HSG bestand, aber sich auch mit dem ehemaligen Torhüter der MSG Odenwald Chris Stein im Tor verstärkten.

Der Austragungsmodus sah vor, dass jede Mannschaft gegen jede spielt. So wurden den Zuschauern, die zumeist auf der durch den Erdbach gekühlten und schattigen Seite des Spielfeldes ein Plätzchen fanden, insgesamt 21 Begegnungen a 15 Minuten präsentiert.

Im fünften Spiel gab es ein kleines Derby zwischen der MSG Odenwald und der HSG Erbach/Dorf Erbach 1, dass die HSG 1 mit 7:4 für sich entschied. Die die „Kreisstadt Allstars“ behielten mit 8:6 ebenfalls die Oberhand gegen die MSG.

Das letzte der 21 Spiele sollte das entscheidende Spiel werden: Die HSG 1 hatte den längeren Atem und gewann gegen die Kreisstadt Allstars mit 8:4 und damit auch den Turniersieg.

Die Platzierungen:
1. HSG Erbach/Dorf-Erbach 1
2. Kreisstadt Allstars
3. MSG Odenwald
4. Bembel Mixed Team
5. MSG Böllstein/Wersau
6. HSG Erbach/Dorf-Erbach 2
7. SV Michelfeld


D-Jugend

Nochmals deutlich wärmer sollte es am darauffolgenden Sonntag werden. Daher haben einige Vereine ihre Meldungen für das Horst-Lehmann-Gedächtnisturnier kurzfristig zurückgezogen. Aus Rücksicht auf die Jugendlichen wurde lediglich ein kleines Turnier zwischen den D-Jugendlichen der JSG Mümlingtal und der JSG Odenwald ausgetragen. Dass es sich dann einige Jugendliche lieber im aufgestellten Wasserbassin gemütlich machten, stieß auf volles Verständnis des veranstaltenden Vereins.

Eröffnet wurde das Handballerfest am Freitag Abend auf volkstümliche Art: Zwei Stunden gab die Lauerbacher Dorfkapelle ein Stelldichein unterhalb des Dorfgemeinschaftshauses in Dorf-Erbach. Anschließend unterhielt Gert Emig – der Odenwald Tiroler die gekommenen Handball- und Musikfreunde. Die Geselligkeit kam auch bei der After Game-Party am Samstagabend nicht zu kurz.

Die Bilder dazu gibts im Bilderarchiv

Digitalisierte Spielerpässe

Ab der kommenden Saison ist nur noch derjenige spielberechtigt, dessen Spielerpass digitalisiert vorliegt. Hierfür war es erforderlich, dass alle Passbilder neu erstellt werden. Das Handballerfest war eine gute Gelegenheit, das Bildmaterial zu vervollständigen. 

Ob allerdings dieses "Passbild" vom System angenommen wird, mag bezweifelt werden........

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bisherige Spielerpässe  werden ungültig

 

Die Digitalisierung schreitet auch im Handball voran. Mit der Einführung von nuLiga werden auch die Spielerpässe digital erfasst und geführt.  

Bis zum 30.08. 2019 werden alle Passbilder neu erstellt und in das System hochgeladen und mit den hinterlegten Spielerdaten verknüpft.  Wer bis dahin nicht als aktiver Spieler mit neuem Foto erfasst ist, ist nicht spielberechtigt.  Bei Neueinträgen ist dies bereits ab 01. 07.2019 zu beachten.  

Inzwischen wurde von  ca 75 Aktiven - incl der Jugendlichen -  ein neues Passfoto erstellt und wird in den kommenden Tagen in nuLiga hochgeladen. 

 

HSG auf dem Flohmarkt

 

Am 16. Juni ist die HSG wieder für die Bewirtung auf dem Erbacher Flohmarkt zuständig. Hierfür werden wie jedes Jahr viele leckere Kuchen unserer fleißigen Bäckerinnen und Bäcker benötigt. Wir rufen daher unsere Mitglieder und Freunde zum backen vieler verschiedener Köstlichkeiten auf. Wer sich berufen fühlt, bitte eine kurze Nachricht an uns. Abgegeben werden können die Meisterwerke am 15. Juni ab 17 Uhr oder direkt Sonntag früh, jeweils in den Bierhallen auf dem Flohmarktgelände. Und natürlich ist auch jeder zum Verköstigen am Sonntag eingeladen.

KOMM -

WIR SPIELEN HANDBALL.....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstagmorgen folgten 65 Kindergartenkinder im Alter zwischen 3-6 Jahren aus Erbach und Michelstadt der Einladung der HSG Erbach/ Dorf-Erbach zu einem Spielfest in die Sporthalle der Schule am Sportplatz.
.
Ausgestattet mit einem HSG-Trainingsshirt konnten die Kinder in einer Gerätelandschaft mit 10 Stationen ihre koordinativen Fähigkeiten, wie Hüpfen, Springen, Klettern, Rollen, Schaukeln und Balancieren, erproben, üben und neue erlernen. Natürlich konnten sie auch mit verschiedenen Bällen und bunten Frisbeescheiben das Zielen und Treffen üben.

Viele Helfer aus der Frauen-, Männer- und Jugendmannschaft unterstützten und halfen dabei.
Für alle Kinder gab es eine Saft-Bar und in der Mittagspause Nudeln mit Sauce satt.
Nach der Mittagspause standen der Ball und kleine Spiele im Mittelpunkt. Werfen, Fangen und Prellen wurde mit den Handballern der HSG zusammen erlernt und geübt.

Gegen 14:00 Uhr, nach einem gemeinsamen Abschlussspiel, verabschiedete sich die HSG von müden aber glücklichen Kindern mit dem Versprechen im September wieder ein Spielfest zu veranstalten.

(Foto: die 5 Jahre alte Lina W. fühlt sich unter der Obhut unseres F-Jugendtrainers Rainer Wacker sichtlich wohl. )

 

Bilderhinweis für die Eltern: Der Schutz ihrer Kinder ist uns wichtig, daher sind die Aufnahmen zugangsgeschützt. Wer die Bilder sehen möchte, schicke bitte unter Nennung des Vor- und Nachname des Kindes eine email an pressewart@hsg-erbach.de . Per Antwortmail erhalten Sie sodann eine Freischaltung.

Hanst: „Auch während des Wiesenmarktes wird trainiert“

 

Noch bevor die HSG Erbach/Dorf-Erbach sicher sein konnte, ob die Klasse erhalten werden kann, war für die in der Bezirksoberliga spielende 1. Männermannschaft  ein neuer Trainer gefunden: 

Handball-Urgestein Günter Hanst übernimmt  ab der kommenden Saison das Training und löst Interims-Coach Andreas Gaubatz ab.  Unterstützt wird er dabei von dem bisherigen Co-Trainer und Spieler Philip Schneller.

Wer seinen Lebensweg nicht unmittelbar verfolgen konnte möchte annehmen, dass Günter Hanst schon immer dem Handballsport verbunden war. Tatsächlich aber spielte er nur vom 6. bis zum 12. Lebensjahr Handball. Wegen Trainermangel wechselte er danach zum Fußball und hütete sogar als Ersatztorwart in der 2. Liga das Tor in Darmstadt.  Neben dem Fußball – inzwischen zum FC Erbach gewechselt – spielte er sieben Jahre parallel wieder Handball beim TV Dorf-Erbach.

 

„Beim Fußball fehlte der Spaßfaktor“  (Günter Hanst)   

 

Mit 24 Jahren konzentrierte er sich ausschließlich auf den Handballsport und begann als Spielertrainer seine Trainerlaufbahn. Jetzt sind es bereits 26 Jahre, in denen Hanst für den TV Dorf Erbach bzw. für die HSG Erbach/Dorf-Erbach die Spielertrainer/Trainer-Funktion ausübte.  Im Beruf ist Günter Hanst Abteilungsleiter Firmenkunden Center bei der Sparkasse Odenwaldkreis

 

Der neue Trainer geht nicht ohne ein Ziel an seine Arbeit und erwartet eine deutliche Steigerung gegenüber der abgelaufenen Saison von seinen Jungs. „Die Mannschaft hat das Zeug, im vorderen Drittel mitzumischen“  gibt sich Hanst vorsichtig optimistisch.  Der Teamgeist ist hervorragend und kann auch auftretende Rückschläge überbrücken.  Mit der 1. Welle“  sind schnelle Tore zu machen.  Dies setzt aber auch eine gut stehende Abwehr voraus.  Da sieht Hanst deutliche Schwächen und möchte im Training schwerpunktmäßig ein neues Abwehrsystem erarbeiten.

 

Hanst kann auf einen eingespielten Kader bauen.  Die bestehende Mannschaft erhält Unterstützung durch Rückkehrer Lucas Frick  und Julian Volk. Ein „echter“ Neuzugang ist Julian Krieg als Torwart.   

Das Training beginnt bereits mit einem „Laufwochenende“ in der  2. Juliwoche.  Danach gibt es durchgehendes wöchentliches Training einschließlich der Wiesenmarktwochen  bis zum Rundenbeginn im September.

Erwartungen hat der neue Trainer nicht nur an seine Spieler sondern auch an die Zuschauer:  „Ich wünsche mir mehr positive Unterstützung durch unsere Fans sowohl bei den Heim- als auch bei den Auswärtsspielen.  Genauso wichtig ist mir aber Fairness gegenüber den gegnerischen Mannschaften und den Schiedsrichtern.“   

 

 

Tobias Merkel und Heiko Kredel erhalten Ehrenamtskarte

 

"WER ETWAS FÜR ANDERE TUT, TUT AUCH IMMER ETWAS FÜR SICH SELBST"
Kreisbeigeordnete Anni Resch wandte sich mit diesem Satz an die Gäste des Abends und weiter: " Ehrenamt ist unerlässlich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt aber auch für die individuelle Teilhabe eines jeden Menschen" Landrat Frank Matiaske stimmte dem zu und ergänzte: " Ein wesentlicher Aspekt des Vereinslebens, das nur durch Ehrenamt leben kann, ist die Möglichkeit der Integration von Menschen jeder Herkunft auf Grund eines gemeinsamen Interesses"
Bereits zum 47. Mal erhielten dieses Mal insgesamt 70 Ehrenamtliche als Dankeschön eine e-card des Odenwaldkreises, mit der in 100 Geschäften Vergünstigungen gewährt werden. Selbst in Frankfurt können mit dieser Karte alle städtischen Museen kostenlos besucht werden.

Gewürdigt wurden auf dieser Veranstaltung am 12.März auch unser bisheriger Jugendwart und künftige "nuLiga"-Beauftragte Tobias Merkel sowie unser Förderkreisvorsitzende Heiko Kredel. Die HSG bedankt sich bei dieser Gelegenheit bei allen Ehrenamtlichen die mit ihrer Arbeit den Handballsport unterstützen.
(Bild von links nach rechts: Anni Resch, Klaus-Dieter Neumann, Tobias Merkel, Dr. Peter Traub, Stadtrat Pfeiffer, Matthias Ettrich, Stefan Eckert, Landrat Frank Matiaske; es fehlt Heiko Kredel)

Bericht Männer I :

Bericht Frauen:

 

Berichte Männer II

Berichte Jugend:

E-Jugend ist Vizemeister 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSG Erbach/Dorf-Erbach